Herzlich Willkommen

in der Arztpraxis Christoph Müller in Werdau

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in unsere Praxis und unser Leistungsspektrum gewähren.

Es erwartet Sie eine profunde hausärztliche Versorgung inclusive Check-Untersuchungen und Haut-Check. Darüber hinaus werden reflex- und regulationsmedizinische Therapien, sowohl bei akuten als auch bei chronischen Krankheiten angewendet.

Ihre Arztpraxis Müller in Werdau

ZusatzLeistungen in der Arztpraxis

Die Neuraltherapie und Procain-Basen-Infusion
Die Neuraltherapie versteht sich als ganzheitliche Regulationstherapie und setzt auf die körpereigenen Regelsysteme. Letztere laufen im Körper permanent ab, gleichen kleine Funktionsstörungen unbemerkt aus und erhalten den Körper in einem gesunden Gleichgewicht.

Ist die Selbstregulierung eingeschränkt, dann treten Störungen z. B. in Form von therapieresistenten Schmerzen auf. In der Körperregion, in der die gesundheitlichen Probleme auftreten und aktuell empfunden werden, müssen sie nicht entstanden sein. Dafür können ursächlich völlig andere Körperteile in Betracht kommen, wie z.B. Narben, defekte Zähne, Mandeln, gestörte Darmflora usw. Um dies herauszufinden, bedarf es einer ausführlichen Anamnese.

Nach Auffinden der vermeintlichen Ursachen („Störfelder”) werden diese (z.B. Narben) durch gezielte Injektionen des lokalen Betäubungsmittels Procain vorübergehend ausgeschalten. Dadurch wird dem Körper die Möglichkeit gegeben, die entgleisten Regelvorgänge zu normalisieren oder zumindest zu verbessern.

Die Krönung der Neuraltherapie ist die Procain-Basen-Infusion. Hier wird der Körper ganzheitlich beeinflusst (Immunsystem, Psyche, Knochenstoffwechsel). Diese Therapieform findet speziell bei generalisierten Schmerzzuständen und Tumorpatienten Anwendung.

Bevorzugte Anwendung:

  • Ich nutze die Neuraltherapie vordergründig zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen, hormonellen Störungen und chronischen Infektionen.
  • Ein Injektionsprogramm erstreckt sich über 3-4 Monate, es erfolgen 4-6 Therapien in Abständen von 1-3 Wochen. Danach reicht üblicherweise eine Behandlung im 2 – 3-monat-lichem Abstand aus.
  • Oft wird diese Behandlung mit der Chirotherapie kombiniert.

Des Weiteren kombiniere ich die neuraltherapeutischen Injektionen mit Ozoninjektionen (siehe Ozontherapie).

Unter dem Begriff Schmerztherapie werden alle therapeutischen Maßnahmen zusammengefasst, die zu einer Reduktion von Schmerz führen.

Eine komplexe Erkrankung, wie das chronische Schmerzsyndrom, erfordert in der Regel auch eine komplexe Therapie, die der jeweiligen Schmerzform angepasst ist. Welches Verfahren zur Behandlung einer speziellen Schmerzform geeignet ist, muss individuell und auf Basis einer umfassenden Untersuchung entschieden werden.
Oft ist eine Kombination verschiedener Verfahren, eine sogenannte ‚multimodale Therapie’, die am meisten Erfolg verspricht. Wichtig ist vor allem aber auch die Eigenaktivität der Patienten.
Die multimodale Therapie ist ein ganzheitliches Konzept, unter dem Einsatz von z.B. Medikamenten, Injektionen, Infusionen, Akupunktur, Neuraltherapie, Physiotherapie, Heilpraktikerleistungen…

Bevorzugte Anwendung in der Praxis:

  • Migräne und Kopfschmerzen
  • schmerzhafte Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich
  • periphere Schmerzzustände, wie Tennisarm, Kniebeschwerden

Ozon ist energiereiche, aktive Form vom Sauerstoff (O³). Es wird aus medizinischem Sauerstoff in einem speziellen Gerät in unserer Praxis hergestellt. Ozon zerfällt nach der Applikation in molekularem Sauerstoff und atomarem Sauerstoff. Es kommt daraufhin zu einer reaktiven Durchblutungssteigerung, einer Aktivierung des Immunsystems und einer Förderung der Geweberegeneration durch Stoffwechselaktivierungen.

Hauptanwendungsgebiete in unserer Praxis sind:
Injektion von Ozon in schmerzhafte Muskelbereiche (Triggerpunkte), an entzündeten Sehnen, in arthrotische Gelenke (z.B. Kniegelenk), unter Narben, an entzündeten Zähnen und anderen Bereichen.
Fast immer erfolgt eine Kombination mit einer vorherigen Procain-Injektion in die gleiche Region. Procain und Ozon ergänzen sich in ihrer Wirkung, die Effektivität der Neuraltherapie erhöht sich dadurch rapide. Die lokale, entzündungshemmende Wirkung des Ozons bei diesen Injektionen kommt der des Kortisons gleich, ist aber völlig nebenwirkungsfrei. Somit hat das Ozon in unserer Praxis das Kortison nahezu ersetzt.

Eigenblutbehandlungen als sogenannte kleine und große Eigenbluttherapie. Bei der kleinen Eigenbluttherapie werden einige Milliliter Blut entnommen, mit Ozon verschüttelt und in die Gesäßmuskulatur injiziert. Bei der großen Eigenbluttherapie wird eine größere Menge Blut (80-100 ml) über ein Vakuumsystem entnommen, mit Ozon vermischt und wieder in die Vene infundiert. Die Eigenblutbehandlungen wenden wir bei allen Autoimmunerkrankungen (z.B. Rheuma, Neurodermitis, sog. Weichteilrheuma), chronischen Entzündungen oder Infektionen (z.B. Borreliose, chronische Bronchitis) an. Auch zur Immunmodulation bei gehäuften grippalen Infekten und Allergien (Heuschnupfen) haben sich die Eigenblutbehandlungen sehr bewährt.

Anwendungsgebiete in unserer Praxis bei:

  • akuten oder chronischen Halswirbelsäulenbeschwerden
  • Migräne und chronische Kopfschmerzen
  • Akuten und chronischen Lendenwirbelsäulenschmerzen
  • Gelenkbeschwerden
  • Rheumatische Krankheitsbilder
  • Allergien und gehäufte Erkältungen
  • chronische Infektionen

Die Akupunktur ist eine aus China stammende Therapieform, die ihre Wurzeln im System der antiken Chinesischen Medizin hat. Im Mittelpunkt dieses Medizinsystems steht die Vorstellung von einer fließenden Lebenskraft, auch Lebensenergie (Die Lebensenergie Qi) genannt, chinesisch Qi, auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen beruhen. Auch die Funktionen innerer Organe wie Atmung, Verdauung der Nahrung, Körperabwehr oder auch Muskelbewegungen wird von der Lebensenergie beeinflusst. Ähnlich wie die Flüsse das Land durchziehen, ziehen Energiebahnen, die so genannten Meridiane, durch den Körper und versorgen ihn mit der lebensnotwendigen Lebensenergie. Auf diesen 12 paarigen und 2 unpaaren Hauptleitbahnen liegen die 361 Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man die Energieflüsse regulierend beeinflussen kann.
Wenn man gesund ist, fließt die Lebensenergie in Harmonie, die Funktionen der Organe sind kräftig und ungestört. Krankheiten sind nach chinesischer Vorstellung auf eine Störung im Fluss der Lebensenergie Qi zurückzuführen, entweder liegt eine Schwäche oder eine Fülle der Lebenskräfte vor. Auch Blockaden im Lebensenergiestrom können Schmerzen oder andere Gesundheitsstörungen und Krankheiten hervorrufen.

Anwendung bei:

  • chronische Nackenschmerzen (v.a. nach Unfällen)
  • chronische Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Atlasbehandlungen
  • chronische Lendenwirbelsäulenschmerzen
  • multiple Muskelschmerzen, sog. Fibromyalgiesyndrom…

Team der Arztpraxis Werdau

Christoph Müller
Facharzt für Innere Medizin

Yvonne Braun
Leitende Arzthelferin mit Zusatzausbildung zur „Nichtärztlichen Praxisassistentin“ (NäPA+VERAH)

Susann Gebelein-Sbiegay
Krankenschwester mit Zusatzausbildung „Pain Nurse“ und „Palliative Care“

Corina Luther
Assistenz

Anja Müller
Arzthelferin

Sandra Negwer
Arzthelferin

Emma Fritsch
Auszubildende

Haben Sie Fragen?

Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre individuellen Fragen und beraten Sie zu Behandlungsmöglichkeiten sowie Kassen- und privaten Zusatzleistungen.

Arztpraxis Müller

Facharzt für Innere Medizin

Willkommen bei Ihrem Hausarzt

Einbleitungstext … Fuga. Hit fuga. Itatemporum faciis alicae sequunt, te vella sequas pa experum nobitius et poreribusdam harum dolorrum si niaeres sitempo rehentiis nullabora volest aliquia esequas pient.Lit, ipienimus a sae eliqui quia inciendebis assus moluptas sim vel ium nonsedi sciumquunt dendias peditiata por rerum hitas ducimaximodi cum lam, eum aut es ulparum volupta temoluptius, quuntorrupta deris moluptam litiasperum as si num explacc uptat.Ximaio conum, qui iam

senit ipiorium audam eti, elicaut il ut conos stiae, cam restum incum, patin vidiend iumur. Servis lium nocchusque pereissul caurniurnum ia? Pala estiuscis culvissa consimur, ur lissimu ntemuli, cuscrem ad defacitrorum terei suntemor plinem eluscer itemus sena, quis, conde factu ia querivil